Berichte

Wiederholung des Vortrags „ Zu Fuß Ans Ende der Welt“

Mittwoch, 29 Mai 2019. | Berichte

Wiederholung des Vortrags „ Zu Fuß Ans Ende der Welt“

Wiederholung des Vortrags „ Zu Fuß Ans Ende der Welt“

Am Montag, 25. Februar 2019  fand zum zweiten Mal vor ca. 125 Besuchern der Lichtbildervortrag "Jakobsweg - Zu Fuß ans Ende der Welt"  in Pfullendorf statt. Regina und Fritz Thum berichteten nochmals von Ihrer beeindruckenden Reise vom Höchsten auf dem Jakobsweg bis an das Kap Finisterre. Dieses Mal waren nochmals mehr Besucher gekommen und der Raum war übervoll. Alles waren begeistert über die tollen Geschichten, Bilder und Eindrücke. Leider mussten auch dieses Mal einige Personen gehen, da kein Platz mehr vorhanden war. Einen weiteren Termin wird es leider vorerst nicht geben, da sich Regina in den nächsten Monaten auf einer weiteren Reise befindet.

Vortrag „Zu Fuß bis ans Ende der Welt“

Mittwoch, 29 Mai 2019. | Berichte

Vortrag „Zu Fuß bis ans Ende der Welt“

Vortrag „Zu Fuß bis ans Ende der Welt“

Wir waren alle überwältigt von dem Andrang gestern Abend und bereits um 19:30 Uhr war der Saal übervoll. Leider mussten wir viele wegschicken, deshalb gibt es am nächsten Montag, den 25.02. um 20 Uhr eine weiteren Termin im DLZ.

Der Vortrag war sehr bewegend und inspirierend. Warum Sie auf den Jokobsweg gegangen sind war die erste Frage. Regina meinte, mir ging es damals nicht gut, ich wollte etwas anderes machen und habe meine Job gekündigt. Als Sie es ihrem Vater erzählte, meinte dieser: Nimmst mich mit?. Die Antwort war nicht so leicht, da Fritz seit über zehn Jahren an Parkinson leidet und drei Jahren eine Chemotherapie hinter sich hatte. Aber getreu seinem Motto: Es geht schoh!! machten Sie sich auf den Weg. Vom Höchsten auf dem Jakobsweg, bzw. einer der vielen Varianten, sollte es nach Santiago de Compostella gehen. "Weitwandern mussten wir erst einmal lernen", sagten die beiden Bergsteigen erprobten Referenten. "Eigentlich ist Weitwandern langweilig, jeden Tag: Essen, laufen, Essen, schlafen". Aber überhaupt nicht langweilig war der Vortrag, den jeden Tag wussten die beiden nicht, wo am Abend wie zelten, campieren oder übernachten sollten. Am eigentlichen Ziel fühlte es sich noch nicht richtig an, deshalb sind wir weiter gelaufen. ... Aber es soll nicht alles verraten werden. Am nächsten Montag haben Sie Möglichkeit dazu die bewegende Geschichte über fünf Monate auf dem Jakobsweg mit zu erleben.

 

Skitourenwochenende mit Rekordbeteiligung durchgeführt

Mittwoch, 29 Mai 2019. | Berichte

Skitourenwochenende mit Rekordbeteiligung durchgeführt

Am vergangenen Wochenende hat die DAV Sektion Pfullendorf auf dem Vereinsheim in Au eine Skitourenwochenende durchgeführt. An den Touren waren 18 Personen im Alter von 11 bis 80 Jahren beteiligt. Bei nicht immer gutem Bergwetter aber sehr guten Schneebedingungen konnten zwei Touren erfolgreich durchgeführt werden. Besonders erfreulich war, dass vier Skitourenneulinge mit viel Freude teilgenommen haben. Am Samstag wurde der Lug mit 1.767 Metern erstiegen und mit einer traumhaften Abfahrt im Pulverschnee abgeschlossen. Am Sonntag wurde bei Schneefall eine kleinere Tour zum Stoggersattel unternommen. Auch hier war die Abfahrt im Pulverschnee ein Genuss.

 

Skilanglauf-Event des DAV im Bregenzerwald

Mittwoch, 29 Mai 2019. | Berichte

Skilanglauf-Event des DAV im Bregenzerwald

Skilanglauf-Event des DAV im Bregenzerwald


Schnee im Überfluss und ein durchwachsenes Wetter waren heuer die Vorzeichen für den Langlaufkurs der DAV Sektion. Es war wieder eine „tolle“ Veranstaltung, welches das Team „Nordic“ den Kursteilnehmern bot. Basislager war wieder das Vereinsheim „Haus Don Bosco“ in Au.  Ein volles Haus mit motivierten Kursteilnehmern und bestens vorbereiteten Übungsleitern, machten diese Veranstaltung wieder zu einem Erfolg.

Die 31 Kursteilnehmer sowie die 9 Langlaufübungsleiter und das zweiköpfige Küchenteam füllten das „Haus Don Bosco“. Nach einem gemeinsamen Abendessen am Freitagabend, informierte die Leiterin der Langlaufabteilung, Sandra Jacob, die Kursteilnehmer über den Ablauf der nächsten 2 Kurstage und stellte gleichzeitig die Übungsleiter vor, 

Vor Kursbeginn wurden die Teilnehmer in die Gruppen: Anfänger oder Fortgeschrittene der Klassischen- und Skating-Technik aufgeteilt. Dieser erste Kurstag war, unterbrochen durch eine Mittagspause, mit dem Erlernen bzw. Verbessern der diversen Langlauftechniken ausgefüllt. Vor dem gemeinsamen Abendessen wurden im geselligen Teil die tagsüber gemachten Videosequenzen der verschiedenen Kursgruppen den Teilnehmern präsentiert und analysiert.  

Bei heftigem Schneetreiben am Sonntagmorgen begaben sich die Gruppen dann auf eine mehrstündige Wanderung auf die weitläufigen Loipen in Au und Schoppernau, um die tags zuvor geübten Bewegungsabläufe unter realistischen Bedingungen umzusetzen. Müde kamen die Gruppen dann am frühen Nachmittag wieder auf dem Sektionsheim an, wo sie mit Kaffe und einem Kuchenbuffet empfangen wurden. Das Feedback der Kursteilnehmer bestätigte, dass an beiden Kurstagen vieles erlernt und die Erwartungen bestens erfüllt wurden. Sandra Jacob bedankte sich bei den Langlauf-Lehrern für ihren Einsatz und dem Küchen-Team für die sehr gute Verpflegung.

Kinderski- und snowboardfreizeit 2019 des DAV Pfullendorfs

Mittwoch, 29 Mai 2019. | Berichte

Kinderski- und snowboardfreizeit 2019 des DAV Pfullendorfs

Kinderski- und snowboardfreizeit 2019 des DAV Pfullendorfs

Vom 01. bis 05. Januar 2019 veranstaltete das Ski- und Snowboardlehrteam des DAV Pfullendorfs seine alljährliche Kinderfreizeit für Kinder- und Jugendliche von 9 bis 15 Jahren. 

Am Montag 01. Januar kamen die 39 Teilnehmer nachmittags am Haus Don Bosco in Au/Österreich an. Nach einer abendlichen Kennenlernrunde wurden ab dem nächsten Tag, vier Tage lang die Pisten im Skigebiet Mellau-Damüls mit Ski und Snowboards unsicher gemacht. Die Pistentage waren dieses Jahr sehr abwechslungsreich. Am ersten Tag waren die Schneeverhältnisse gut und es schneite den ganzen Tag. Am zweiten Tag kam dann tatsächlich sogar teilweise die Sonne heraus und es schneite nicht, dafür war es sehr kalt. Den Kindern machte es trotzdem riesigen Spaß. Den Abend ließen wir mit einer Hüttenrallye und ein paar geselligen Spielen ausklingen. Der dritte Tag startete dann wieder mit Schneefall, so dass wir zwischen durch noch eine kleinere Pause zur Erholung einlegten. Der vierte und letzte Pistentag zeigte sich mit durchgängigem Schneefall wieder von einer schlechteren Seite als die zwei Tage davor, die Kinder trotzten dem Wetter und nutzten es um sich im Tiefschnee zu behaupten. 

Besondere Freude hatten wir an unseren Anfängern. Sowohl die Ski- und auch die Snowboardanfänger konnten schon nach kurzer Zeit hoch auf den Berg und fuhren auf roten und auch schwarzen Pisten. 

Nach der Piste wurden die Teilnehmer und auch wir, das Team, dann wie jedes Jahr von unserem Küchenteam bestens versorgt und umsorgt, bevor die Tage mit verschiedenen Spielen wie zum Beispiel der beliebten Hüttenrallye, Gedichte der Kinder, Bildershow und das diesjährige Highlight, eine Fackelwanderung ihren Ausklang fanden.

Einen besonderen Dank gilt den Sponsoren aus Pfullendorf für die Preise der Hüttenrallye, die Kinder und auch wir das Team des DAV Pfullendorf haben uns sehr darüber gefreut.

Ende Januar findet der alljährliche Erwachsenenski- und snowboardkurs im Haus Don Bosco vom Donnerstag 17.bis Sonntag 20. Januar 2019 statt. 

Weitere Informationen stehen hier auf unserer Homepage unter www.dav-pfullendorf.de/wintersport/skischule.

<<  1 2 3 4 [56  >>  

Kontakt

Deutscher Alpenverein
Sektion Pfullendorf e.V.

Uttengasse 29
88630 Pfullendorf

Tel 07552 / 9381222
Fax 07552 / 9381223
info@dav-pfullendorf.de

Zum Kontaktformular

Informationen

Kontakt |   Impressum   |   Datenschutz

Verwendung von Cookies: Um die Website optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwendet diese Website Cookies. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.