News

TADSCHIKISTAN – UNBEKANNTER PAMIR MULTIVISIONS-VORTRAG VON MATTHIAS EFFINGER AM 21. OKTOBER 2021 UM 19:30 UHR IM HAUS LINZGAU IN PFULLENDORF --- ES SIND NOCH PLÄTZE FREI; KARTEN GIBT ES NOCH AN DER ABENDKASSE !!!

Montag, 18 Oktober 2021. | News

TADSCHIKISTAN – UNBEKANNTER PAMIR MULTIVISIONS-VORTRAG VON MATTHIAS EFFINGER AM 21. OKTOBER 2021 UM 19:30 UHR IM HAUS LINZGAU IN PFULLENDORF --- ES SIND NOCH PLÄTZE FREI; KARTEN GIBT ES NOCH AN DER ABENDKASSE !!!

TADSCHIKISTAN – unbekannter PAMIR Multivisions-Vortrag von Matthias Effinger Für den Vortrag am kommenden Donnerstag, den 21.10.2021, 19:30 Uhr im „Haus Linzgau“ in Pfullendorf gibt es für Kurzentschlossene noch freie Plätze. Karten direkt an der Abendkasse. Für alle Teilnehmer gelten die 3G-Regeln. Eine Anmeldung zum Vortrag unter info@dav-pfullendorf.de bis 21.10.2021 ist erwünscht. Weltenbummler Matthias Effinger aus Mengen wird die Zuschauer in eine der letzten unberührten Naturlandschaften dieser Welt entführen. Tadschikistan, das kleinste Land Zentralasiens, in dem die Zeit stehen geblieben scheint, ist eines der ursprünglichsten Länder der Welt im gefühlten Nirgendwo. Die Reise gibt hautnah, echte Einblicke in landestypisches Leben bei herzlichen Begegnungen mit unverfälschten, fast archaischen Lebensformen auf dem Dach der Welt.

Skibasar 2021 wird abgesagt

Mittwoch, 13 Oktober 2021. | News

Der Skibasar des DAV Pfullendorf wird für dieses Jahr abgesagt.
Wir hoffen nächstes Jahr unseren Skibasar, wie gewohnt wieder stattfinden lassen zu können.

 

TADSCHIKISTAN – unbekannter PAMIR Multivisions-Vortrag von Matthias Effinger am 21. Oktober 2021 um 19:30 Uhr im Haus Linzgau in Pfullendorf

Samstag, 02 Oktober 2021. | News

TADSCHIKISTAN – unbekannter PAMIR  Multivisions-Vortrag von Matthias Effinger am 21. Oktober 2021 um 19:30 Uhr im Haus Linzgau in Pfullendorf

Weltenbummler Matthias Effinger aus Mengen wird die Zuschauer in eine der letzten unberührten Naturlandschaften dieser Welt entführen. Allein schon der Name Tadschikistan klingt verheißungsvoll. Dahinter verbirgt sich ein Revier der Superlative mit allen Zutaten nach denen sich ein aktiver Naturfreund sehnt. Tadschikistan, das kleinste Land Zentralasiens, zwischen Usbekistan, Kirgisistan, China und Afghanistan gelegen, in dem die Zeit stehen geblieben scheint, ist eines der ursprünglichsten Länder der Welt, ein unbekanntes aber dafür umso spannenderes Reiseziel, im gefühlten Nirgendwo. Die östliche Hälfte des Landes birgt das Pamir Gebirge, eines der einsamsten und spektakulärsten Hochgebirgsgegenden der Welt. Es ist ca. ein Drittel so groß wie Deutschland, mit gerade mal einer Stadt und einer Handvoll Dörfer als Zeichen einer Zivilisation. Die einzige durchgehende Verkehrsverbindung ist die wilde Hochgebirgspiste des legendären Pamir Highway. Er führt, nie unter 3500m hoch gelegen, durch ein spektakuläres Plateau und über den höchsten befahrbaren Pass auf 4655 m, eine Handbreit unterm Himmel, durch das Reich der Schneeleoparden. Es ist ein Erlebnis der besonderen Art, ein Aufbruch ins Unbekannte. Es ist der Traum eines jeden Bergbegeisterten. Mit bepackten Lastpferden geht’s auf einzigartigen Routen, vorbei an Steinböcken, Marco Polo Schafen, über einen Teppich aus Millionen von Edelweisblüten welcher den Talwiesengrund bildet ebenso wie durch unzählige Gebirgsbäche. Schritt für Schritt unfassbare Stille, absolute Einsamkeit, grenzenlose Weite, Unberührtheit, Naturjuwel pur. Dass ein solches Unterfangen angereichert sein muss von ungewöhnlichen Erlebnissen wie Gefühlen, ist logisch. Ganz zu schweigen von nicht gerade alltäglichen Impressionen einer Landschaft, die mit ihren gigantischen Dimensionen beeindruckt, mit großen Ausblicken genauso wie mit Details verzaubert, die die Seele tief durchatmen lassen. Entschleunigung in Reinform. Zeit und Raum zum Staunen über einmalige wechselnde Kulissen der verschiedenen Gegenden. Zahlreiche Facetten einer unvergleichlichen Landschaft mit wüstenhaftem Hochplateau, grünen Flusstälern wie Oasen, wilden gewaltigen Schluchten, entlang tosenden Flüssen durch schroffe Berge, über 7500m hohe Gipfel mit riesigen Eismassen der Gletscher, einer unbeschreiblichen verschwenderischen Fülle an Formen und Farbvariationen der Seen. Eine spektakuläre, überwältigende imposante Szenerie. Die Reise bringt aber auch hautnah, echte Einblicke in landestypisches Leben bei herzlichen Begegnungen mit unverfälschten, fast archaischen Lebensformen. Wir erfahren unbeschreibliche Gastfreundschaft bei nomadischen Kirgisen und deren Yakherden und Jurten in deren Sommerlagern auf dem Dach der Welt.

Der von der DAV-Sektion Pfullendorf im Jahresprogramm 2021 angekündigte Multivisionsvortrag findet am

Donnerstag, den 21.10.2021, 19:30 Uhr im „Haus Linzgau“ in Pfullendorf

statt.

Aufgrund der Einschränkungen durch die Corona-Pandemie gelten für alle Teilnehmer die 3G-Regeln.

Eine Anmeldung zum Vortrag unter info@dav-pfullendorf.de oder direkt bei der Geschäftsstelle der DAV-Sektion in der Uttengasse 29 in Pfullendorf immer montags von 16:30 – 18:30 Uhr bis spätestens 18.10.2021 ist erforderlich.

Anspruchsvolle herbstliche Donautalwanderung

Samstag, 02 Oktober 2021. | News

Die Sektion Pfullendorf des DAV bietet am Sonntag, den 17.10.2021 eine Streckenwanderung durch das herbstliche Donautal von Inzigkofen nach Hausen i.T. an. Nach einer Busfahrt von Hausen nach Inzigkofen führt die Wanderung über Gebrochen Gutenstein, Rabenfelsen, Schaufelsen und Schloss Hausen zurück zum Ausgangspunkt. Auf einer Strecke von 23 km werden ca. 1.000 Höhenmeter überwunden. Treffpunkt ist um 8 Uhr am Stadtgartenvorplatz in Pfullendorf, die Abfahrt erfolgt in Fahrgemeinschaften. Mitzubringen sind Mundschutz und 3G-Nachweis, sowie gutes Schuhwerk und ein Rucksackvesper. Anmeldung bei Heiko Rauser, Telefon 07575/927415.

Deutschlands schönster Wanderweg

Mittwoch, 29 September 2021. | News

In Abänderung des Jahresprogramm 2021 führt die Sektion Pfullendorf des DAV am Sonntag, den 10.10.2021 seine ursprünglich für den 18.10.2021 geplante Wanderung nicht zu dem Tälersteig im Kinzigtal, sondern zu Deutschlands schönstem Wanderweg 2020, dem Premiumwanderweg Belchensteig durch. Dank seines einzigartigen Rundblicks von der Schweizer Alpenkette über die Rheinebene und die umliegenden Schwarzwaldberge hinweg, bis zu den Vogesen in Frankreich gilt der Belchen als der schönste Aussichtsberg im gesamten Schwarzwald. Mit typischen Schwarzwaldhöfen und historischen Grenzsteinen aus dem 17. Jh. gibt es auch kulturhistorisch Interessantes zu entdecken. Die Rundwanderung umfasst 14,5 km mit 621 Höhenmetern. Besondere Schwierigkeiten gibt es nicht, jedoch ist eine gute Kondition erforderlich, da mit einer reinen Gehzeit von ca. 6 Stunden zu rechnen ist. Für alle Teilnehmer gelten die 3G-Regeln. Abfahrt ist um 7:30 Uhr am Stadtgartenvorplatz in Pfullendorf mit dem Vereinsbus bzw. privaten PKWs. Anmeldung bei Maria Prütting, Tel. 07552 9289374 oder maria.pruetting@dav-pfullendorf.de bis Donnerstag, den 07.10.2021.

<<  1 2 3 4 5 [67 8 9 10  >>  

Kontakt

Deutscher Alpenverein
Sektion Pfullendorf e.V.

Uttengasse 29
88630 Pfullendorf

Tel 07552 / 9381222
Fax 07552 / 9381223
info@dav-pfullendorf.de

Zum Kontaktformular

Informationen

Kontakt |   Impressum   |   Datenschutz

Verwendung von Cookies: Um die Website optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwendet diese Website Cookies. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.