- Aufbruch ins höchste Gebirge der Welt - eine Reise nach Nepal und Indien - Lichtbildvortrag am 25. März 2022 in Pfullendorf

Freitag, 18 März 2022. | News

- Aufbruch ins höchste Gebirge der Welt - eine Reise nach Nepal und Indien - Lichtbildvortrag am 25. März 2022 in Pfullendorf

Im März 2019 machten sich Madita Brodmann und Regina Thum auf in den Himalaya, zu den höchsten Bergen der Welt. Von Kathmandu, der Hauptstadt Nepals ging es mit Rucksack und jeder Menge Lust auf Abenteuer los. Auf einer 12-tägigen Trekkingtour Richtung Lang-Tag Gebirge, wo man die ersten Berggiganten des Himalayas erblicken konnte, wurden teilweise über 7.000 Meter hohe Berge umrundet. Der Tsergo Ri mit seinen 4.984 m, der erste 4.000-er Gipfel von Madita, war neben der Überquerung des 4.600 m hohen Passes in Gosainkund das Highlight dieses Trekkings. Nach einem kurzen Erholungsaufenthalt in Kathmandu ging es zum gefährlichsten Flughafen der Welt, dem Tenzing-Hillary-Airport in Lukla. Für den Flug brauchte es doch etwas Mut, besonders wenn es den ganzen Tag gewittert. Atemberaubend lagen dann aber beeindruckende Bergmassive bis über 8000 m Höhe, die sich in verschwenderischer Zahl in den Himmel strecken, mitunter der höchste Berg der Welt- Mt. Everest, vor den Abenteurern! Die Route führte über 3 Pässe, den KongmaLa, den ChoLa und den RenjoLa, allesamt zwischen 5.345 m bis zu 5.535 m hoch. Doch davor ging es von Chhukung aus als kleinen Abstecher bei besten Wetterbedingungen auf das Highlight der Reise, die Gipfelbesteigung des Island-Peaks mit 6.189 m. Nach einem Stopp im Everest Base camp, einem Osterfest auf über 5.000 Metern und mindestens 5 abgelegten Kilos an Körpergewicht und aufgegessenen Snickers gingen die 20 Trekkingtage dem Ende zu. Weiter ging die Erkundung Nepals dann mit motorisierter Hilfe. Nach zwei Monaten fiel der Abschied schwer, allerdings haben die beiden Abenteuerinnen das Himalaya noch nicht hinter sich gelassen, sondern nur von einem anderen Land aus erlebt. Nordindien, Himachal-Pradesh war das zweite, große Ziel der gemeinsamen Reise. Auf diesem Abschnitt waren es nicht nur die Berge, welche begeistert haben, vielmehr die Spiritualität, der Buddhismus und die Worte des Dalai-Lama. Abgerundet wurde das Ende der Reise mit einem Besuch des Taj Mahal. Bei über 40°C bewunderten beide diesen unglaublichen Bau und kamen aus dem Staunen und Schwitzen gar nicht mehr herausgekommen

Der Lichtbildvortrag findet am Freitag, den 25. März 2022, 19:30 Uhr im „Haus Linzgau“ in Pfullendorf statt.

Eine Anmeldung zum Vortrag ist nicht erforderlich. Für die Teilnehmer gelten die 3G-Regeln. Der Eintritt ist frei, eine Spende wird gerne angenommen.

Kontakt

Deutscher Alpenverein
Sektion Pfullendorf e.V.

Uttengasse 29
88630 Pfullendorf

Tel 07552 / 9381222
Fax 07552 / 9381223
info@dav-pfullendorf.de

Zum Kontaktformular

Informationen

Kontakt |   Impressum   |   Datenschutz

Verwendung von Cookies: Um die Website optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwendet diese Website Cookies. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.