Annemarie Klein

„Allein mit dem Fahrrad ans andere Ende der Welt“

Mo 13.März 2017 um 20:00Uhr im GEBERIT-Informationszentrum (GIZ)

Bangladesch – eine Selbsterfahrung

Zum sechsten Mal besucht Annemarie Klein in Pfullendorf die DAV-Sektion und setzt mit ihrem lebhaften Vortrag und herrlichen Bildern die Abenteuerserie ihrer Fahrradreise von Altheim bei Riedlingen nach Neuseeland fort. Sie berichtet uns über ein Land, das wir meist nur aus den Nachrichten von Unwettern, schweren Überschwemmungen, Stürmen und Verwüstungen kennen.

Schon bei der Einreise begann ein Spießroutenlauf von einer Bretterbude zur anderen, bis alle Formulare endlich beisammen und ausgefüllt waren. „Langsam kroch das Gefühl des Fremdseins in mir hoch. Muslimische Männer mit langen Bärten und Frauen in bunten Saris oder schwarz verschleiert, Trauben von jungen Menschen männlichen Geschlechts - alle beäugen mich, denn in Bangladesch gibt es keine Touristen und weiße Gesichter sind nur selten anzutreffen“. Ein Besuch in Dhaka, der überbevölkerten Hauptstadt mit dichtem Verkehr, Bussen, tausenden von Rikschas und einem von Abgasen benebelter Himmel, aber auch stressfreies Radeln in der Natur und meilenlanger, weißer Sandstrand, blutrote Sonnenuntergänge. „Bangladesch zu bereisen ist keinesfalls einfach oder erholsam, aber eindeutig eine Selbsterfahrung wert“, davon ist sie nach ihrem 50-tägigen Aufenthalt dort überzeugt.

Eintritt: Erwachsene 8€, DAV-Mitglieder 6€ und Jugenliche 4€.

Pfullendorf mit Datum