Banner Herbst

Burgenwelt Ehrenberg mit Hängebrücke

Am 14.10. wanderten Mitglieder der Sektion Pfullendorf des DAV vom Parkplatz Ehrenberger Klause hoch hinaus zur Ehrenberger Burgenwelt .

Das Festungsensemble Ehrenberg besteht aus vier unterschiedlichen Anlagen: Sperrgebäude der Klause, Festung am Schlosskopf, Burgruine Ehrenberg und Fort Claudia. 

Das Rauschen der Blätter des wunderschönen, farbenprächtigen Herbstwaldes ließen den steilen Anstieg zum Schlosskopf und danach den ebenso steilen Abstieg zur Festung weniger anstrengend erscheinen.

Oben angekommen am Schlosskopf wurde die Größe der ehemaligen Festung bestaunt. Der Blick hinab ins Lechtal und über Reutte war aufgrund des schönen Wetters gigantisch. 

Die 1296 erbaute Burgruine weiter unten gelegen, bietet alles, was von einem mittelalterlichen Schloss erwartet wird, wehrhafte Mauern, hohe Türme und viel Geschichte. Zwischen den Mauern Platz genommen, konnte man das Wispern des Bergwindes vernehmen und von längst vergangenen Zeiten träumen. 

Ein weiterer Höhepunkt war die Fussgängerhängebrücke „highline 179“, die mit einer Höhe von 406 m und einer Länge von 114 m doch etwas Mut erforderte sie zu überqueren. Wer einen Blick von der Brücke auf auf den Talkessel von Reutte und auf die umliegende Burgenwelt wagte, war absolut nicht enttäucht. 

Sicherlich wird die einmal etwas andere Wanderung noch lange im Gedächtnis der Teilnehmenden bleiben. 

2018 w burgenwelt